News

Die Oldenburger Damen hatten von Beginn an müde gegen ein nur auf defensiv eingestellten Gegner aus Hannover zwingende Torchancen zu verbuchen. Teilweise verteidigten der HCH mit 10 Spielerinnen am eigenen Schusskreis.
Die besten Phasen hatten die GVO-Damen im 1. Viertel und 4. Viertel. Hier erarbeiteten sie sich gute Tormöglichkeiten. Leider fehlte hierbei die letzte Entschlossenheit und auch das nötige Spielglück. Anders war es beim HC Hannover der mit seinem ersten Torschuss in der 21 Minute das Tor des Tages erzielte. Ein weiterer Torschuss folgte in der weiteren Spielzeit.
Trotz der Enttäuschung über die Niederlage war das Trainerteam um Tini und Micha beeindruckt, dass die Mannschaft über das gesamte Spiel nie aufgesteckte und sich auch nicht durch die körperliche Art aus Hannover, die durch die Schiedsrichter nicht geähndet wurde, aus dem Konzept bringen ließ.
Eine spielerische Weiterentwicklung war wieder zu erkennen, nur leider passt das Ergebnis dieses mal nicht.

Foto: Matthias Paschke Fotografie

Die wU14/wU12 werden Bremer Pokalsieger. 
Im letzten Spiel der Saison wurde der SW Bremen mit 5:0 besiegt. Von Anfang an wollten die Mädchen das Spiel für sich entscheiden. Schon in der 4. Minute traf Viertelhaus zur 1:0 Führung. In der Folge rollten viele Angriffe auf das Bremer Tor. Der GVO erspielte sich eine vielzahl vin Chancen, konnte aber bis zum Pausenpfiff keine weiteren in Toren ummünzen.Auch nach dem Wechsel blieben die Oldenburger Mädchen spielbestimmend und konnten  weitere Tore erzielen. Haase (32.), Martin (37./43.SE) trafen im dritten Viertel und schraubten das Ergbnis auf 4:0. SWB wurde früh unter Durck gesetzt und verlor häufig den Ball und fand im Angriff gar nicht statt. Von der Pütten (57.) setzte den Schlusspunkt zum 5:0 Endstand. 

Im Anschluss wurde der Pokalsieg bei Bratwurst und Pommes im Vereinsheim gefeiert

Den zweiten Sieg im dritten Saisonspiel fuhren die GVO Damen ein. In einem torreichen Spiel behielten die Osternburgerinnen mit 5:3 die Oberhand. Auf dem ungeliebten sandverfüllten Kunstrasen ging der GVO durch Behmenburg früh mit 1:0 (3.) in Führung. Diese Führung wurde in der 18. Minute zum 1:1 egalisiert. Durch einen Doppelschlag von Dankert zum 2:1 (20.) und Altmann zum 3:1 (22.) zogen die GVO-Damen zum Pausenpfiff davon. Nach dem Wechsel ließ der HCD nicht locker und verkürzte mit einer Strafecke zum 2:3. Die offensivere Spielweise der Delmestädterinnen brachte Räume im Oldenburger Angriffsspiel mit sich. Erneut Behmenburg (37.) und Harms (44.) brachten den GVO mit 5:2 in Front. In Sicherheit wiegen konnten sich die Damen allerdings nicht, da Delmenhorst gefährlich blieb und in der 56. zum 3:5 verkürzte. Dies war es aber dann und der GVO freut sich über drei weitere Punkte.  

Verlustpunkfrei gehen die Herren in die Saisonpause, die im kommenden Frühling fortgesetzt wird. Mit drei Siegen ist man Spitzenreiter mit fünf Punkten auf die Verfolger. Im Spiel gegen den SW Bremen taten sich die Oldenburger im ersten Viertel schwer und mussten nach 8 Minuten, durch Stellungsfehlern in der Abwehr, ein Eigentor von Steinker hinnehmen. Im zweiten Viertel wurde der GVO gefährlicher und ging mit einem Doppelschlag von Tischendorf mit 2:1 in die Halbzeitpause, Keeper Höffmann bewahrte den Vorsprung mit guten Paraden durch unangenehme Konter der Bremer. Nach dem Wechsel stabilisierte sich das Spiel des GVO, der SWB kam kaum noch in den Schusskreis. Lehmann zum 3:1 und Oltmanns, nach guter Vorarbeit von Tischendorf, zum 4:1 stellten den dritten Saisonsieg sicher.

Der GVO lud Teams ein, die nicht an der Feldsaison des Bremer Hockey Verbandes teilnahmen und hofft diese in der Hallensaison nun wieder zu sehen, damit das Hllenfeld ein wenig "bunter" wird. Viel Spaß hatten alle Beteiligten bei spannenden und torreichen Spielen. Am Ende freuten sich alle über eine Urkunde und etwas Süßem für die Rückfahrt. 

Mit einem ungefährdeten 6:0 (5:0) Sieg setzen sich die Herren des GVO an die Tabellenspitze der Verbandsliga. Nach einer tollen ersten Hälfte, wollte in der zweiten Hälfte nicht mehr all zu viel gelingen.

Die mU10 verliert ihre Spiele in Delmenhorst gegen den HCD und CzV ! Aber da einige der Jugen noch u8 Spieler sind, sind die Niederlagen nicht sooo schmerzhaft.

Einen tollen 3. Platz erreichten die GVO Hockey-Mädchen bei der Endrunde um den Deutschen Jugendpokal Nord.
Nach den Gruppenspielen am Samstag belegten die Oldenburger den zweiten Platz in der Tabelle und zogen ins Halbfinale ein. 

Mit einem Unentschieden zum Auftakt gegen den TSV Bemerode (0:0) und einem unglücklichen 0:1 gegen Finalist THC Ahrensburg. Folgte ein 2:0 gegen TiB Berlin.

Am Sonntag folgte das Halbfinale gegen den THK Rissen. Die Hamburger gingen ungeschlagen in das Halbfinale. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in der ersten Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten.
Nach dem Wechsel bekam Rissen die Oberhand und der GVO konnte kaum noch Entlastungsangriffe starten. Nach einer Strafecke erzielte Rissen das 1:0, was die Oldenburger nicht mehr aufholen konnten, trotz erfolgversprechender Versuche in der Schlussphase.

Im Spiel um Platz drei gab es das "Bremenderby" gegen den HC Delmenhorst. Wie in der Liga, wollten die GVO-Mädchen unbedingt zeigen, dass sie zurecht den Bremer-Pokal gewonnen haben. 
Sie setzten sich gleich zu Beginn in der HCD Hälfte fest.
Kiera Fenski (3.) Clara Bruns (7.) stellten auf 2:0, Merle Martin (18.) erhöhte mit dem Pausenpfiff auf eine beruhigende 3:0 Führung.
Im zweiten Abschnitt konnte die sich bietenden Chancen nicht genutzt werden. Mit eine verunglückten Strafecke (30.) wobei der Ball doch noch irgendwie zu Nele Schlitter kam, erzielte sie mit der Rückhand den 4:0 Endstand.

Im Finale bezwang der THK Rissen den THC Ahrensburg mit 1:0 und nahm den grünenWimpel mit nach Hamburg

mU8: Die mU8 spielte erneut in Cuxhaven. Das erste Spiel gewannen die Jungen mit 9:0 und das zweite Spiel ging mit 6:2 an die GVO-Bande. Mit Staffelsiegen konnte der 1.Platz erreicht werden.

mU12: Wenig zu holen gab es für die mU12. Sie verloren gegen den HC Delmenhorst mit 0:5. Die Delmenhorster übernhemen damit die Tabellenspitze.

mU16: Gut zurecht kamen die mU16 in Rotenburg auf Naturrasen. Den Gastgeber bezwangen sie mit 14:0 und im Anschluss wurde der SW Bremen wurde mit 3:1 niedergerungen.

Fotos: Matthias Paschke

Mit einem 3:1 starten die Herren gegen den Bremer HC 2 in die Saison.
In den ersten drei Vierteln ging es hin und her, doch es fielen keine Tore.

Im letzten Viertel ging der GVO mit einem Doppelschlag durch Niklas Ziese (46.) und Lukas Kunkel (48.) mit 2:0 in Führung. Mit einer Strafecke verkürzte der BHC (55.) zum 2:1. 
Wiederum ein Standard brachte die endgültige Entscheidung. Malte Tischendorf (59.) verwandelte nach einem Foul den fälligen 7m zum 3:1 Endstand.

Ein komisches Spiel sahen die Zuschauer der Partie, da die GVO Mädchen das Spiel bestimmten, sich Chancen herausspielten, der HC Horn Bremen aber die Tore erzielte. 
In der 6. Minute fiel das 0:1. Anschließend hatten die Osternburgerinnen noch zwei Strafecken konnte diese aber im ersten Viertel nicht nutzen.
In den zweiten viertel gab es erneut viele Chancen und drei Strafecken, aber die Bremer trafen zur 3:0 Pausenführung.

Nach der Pause stellte der GVO leicht um und wollte noch offensiver agieren. Dies gelang und der GVO belohnte sich endlich und konnte durch einen Hattrick von Fenski (32./35./37.) erst ausgleichen und im gleichen Viertel sogar noch durch von der Pütten und Hecht (42./ 44.) auf 5:3 davon ziehen. 
Im letzen Viertel konnte Horn noch zum 5:4 verkürzen, in der Folge stand die Abwehr um Keeperin Janßen bis zum Abpfiff.

Durch diesen Sieg setzen sich die Mädchen an die Tabellenspitze und können am letzten Spieltag beim SW Bremen sich zu Pokalsiegerinnen küren.

Die wU16 gewannen ihr Punktspiel beim HC Delmenhorst ungefährdet mit 4:0 und steht damit als Pokalsieger bereits vor dem letzten Spiel beim HC Horn am kommenden Wochenende fest. 

Erfolgreich waren die mU8 beim BHC und in Cuxhaven.

Die mU8 in Cuxhaven holten den 2. Platz und die mU8 beim BHC konnten sogar erster werden.

Die wU8 spielte mit zwei Mannschaften in Oldenburg mussten sich starken Bremer Mannschaften geschlagen geben und wurden dritter und vierter. Das Spiel gegeneinander ging mit 6:3 an die "erste" 

Die mU16 kam zu einem 1:1 gegen den HCD und verlor knapp gegen den SW Bremen. 

GVO Damen zu besuch in Celle. SIe begannen stark gegen die Heimmannschaft. Gerieten jedoch nach einem langen Ball aus der Celler-Abwehr in Rückstand. Zwei unkonzentriertheiten im ersten Viertel ließen der Rückstand auf 0:3 anwachsen. Im weiteren Spielverlauf war das Spiel ausgeglichen.

Nach langer Corona-Pause dominierte die Hockey Damenmannschaft klar das erste Punktspiel dieser Feldsaison. Die Heimmannschaft belohnte sich nach einem starken ersten und zweiten Viertel mit einem Tor von F. Mesenbrink. Am kommenden Wochenende hoffen die Damen in Celle an diesen Erfolg an zu knöpfen.

 

Tor: 55 Minute Mesenbrink

Herren Gewinnen erstes Testspiel der Saision gegen Winschoten mit 4:1 (1:1).

Tore: 3x M.Tischendorf, 1x H. Brandt

Erneut viel Spaß hatten über 40 Kinder mit Sportscampus beim 4. Hockeycamp beim GVO. Angeboten wurde täglich Hockey von 10-16 Uhr mit einer guten Verpflegung im Vereinsheim.

Erfolgreiches Hockeyjugendwochenende

wU16 : Wenig Mühe leistet das Pokalteam des HC Horn den GVO Mädchen. Mit einem Sturmlauf zu Beginn des Spieles, lag das Team schon nach 9 Minuten schnell mit 4:0 in Front und stellt schnell die Weichen auf Sieg. Drei mal Bruns (4./7./9.) und Hecht (8.) legen diese beruhigende Führung vor. Im weiteren Verlauf taten die Osternburgerinnen zu früh nur noch das nötigste. Erst kurz vor dem Pausenpfiff erhöhten Oltmanns (28.) und Iranmanesh (28.) zur 6:0 Pausenführung. Nach dem Wechsel ging es wieder nur in die Richtung des Bremer Tores. R. Schlitter (37.) traf nach einer schönen Strafeckenkombination zum 7:0. In der Folge netzten noch Oltmanns (42./52.) und Bruns (46.) gegen eine gut haltende Torfrau aus Bremen zum 10:0 Endstand ein.

m/wU12: Der GVO erkämpft sich ein verdientes 2:0 beim CzV. Leo erzielt die frühe Führung. In der Folge hielt das Oldenburger Abwehrbollwerk, ehe Maja kurz vor Ende zum 2:0 einnetzte.

wU8: Dritte wurden die GVO-Mädchen . Gegen starke BHC'er (1:5) und Vahrer (1:11) Mädchen, war wenig zu holen.

mU8 CzV : Beim CzV konnten die Jungen sich ein 1:1 beim CzV erspielen und im Anschluss den SW Cuxhaven mit 3:1 besiegen. Dies brachte den 1. Platz.

mU8 DEL: In Delmenhorst überzeugt der andere Teil der GVO Jungen. Gegen Cuxhaven sprang ein 11:0 heraus und den BHC besiegte Mann mit 8:0. Da auch alle Staffeln gewonnen wurden, feierten sie auch den ersten Platz. 

Fotos : mpaschke.de und Rainer Stolle 

Ein spannendes Spiel sahen die Zuschauer der weiblichen U14/U12 in der Pokalrunde gegen die Mädchen vom HC Delmenhorst. Schnell gingen die Osternburgerinnnen mi 2:0 durch Kiera Fenski und Lani Viertelhaus in Führung. Im zweiten Viertel jedoch bekam der HCD Oberwasser und lief mehrere Male auf das GVO-Tor zu. Da 1:2 war die Folge. Eine gute Torwartabwehr von Jana Janßen verhinderte den Ausgleich. Vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Viertelhaus auf 3:1. Nach dem Wechsel erneut der Anschluss zum 3:2. Fenski stellte den alten zwei Tore Abstand zum 4:2 wieder her. Nach einer verstoppten Strafecke und einem Delmenhorster Konter hieß es plötzlich 4:3. In den Schlussminuten konnten erneut Fenski und Charlotte vdPütten zum 6:3 Endstand auf heißem Geläuf herstellen. Insgesamt ein verdienter Sieg des GVO-Teams, dass aber zu leichte Gegentore zuließ.

Ca. 150 Zuschauer verfolgten das Spiel. Mit 1:2 verloren die Oldenburger das Spiel, das lange Zeit sehr offener Krieg, mit Chancen auf beiden Seiten. Nach torlosen 15 Minuten, konnte der GVO im zweiten Viertel mit 1:0 in Führung gehen. Im dritten Viertel verschoss die M45 einen 7m. Im letzten Viertel gelang der neu gestellten Nationalmannschaft erst der Ausgleich und 8 Minuten vor Schluss der Siegreffer. 

Viel wichtiger als das Ergbnis war die Spendensumme. Beide Projekte freuen sich über je 500€.

Heimtermine

Sportpark Osternburg

Die Spendenuhr rotiert weiter. Am 31.12 ist Kassensturz!!

Akuteller Spendenstand: 59.557€ (Stand 13. Oktober)

Infos unter: www.gvo-zukunft.de

  

  

Jetzt haben wir auch einen Hockeyshop in Oldenburg ! Hockey & more aus Celle ist jetzt im Uhlenweg 6 bei der Geschäftsstelle und hat folgende Öffnungszeiten:

Dienstag 11-18 Uhr / Freitag 15-18 Uhr

Vorstand der Hockeyabteilung im GVO Oldenburg

Aron Ziese

Sportwart
Tel: 0176-97985198
Email:
aron.ziese(at)ewetel.net

Sebastian Stolle

Kassenwesen
Tel: 0171 - 2168876
Email:
sebastian(at)hockeygoalie.de

Peter Oltmanns

Abteilungsleiter
Tel: 0162-9459854
Email:
Oltmanns.peter(at)web.de

Kathrin Oertel

Jugendleiterin
Tel: 0171 - 4361500
Email:
kathrin.oertel(at)googlemail.com